Neuigkeiten
28.08.2019, 16:31 Uhr
Aktion „Brems Dich! Schule hat begonnen.“ ist gestartet
1950 Erstklässler werden morgen im Kreis Coesfeld eingeschult
Zum Start des Schuljahres 2019/20 ist nun die diesjährige Aktion „Brems Dich! Schule hat begonnen.“ angelaufen. Landrat Dr. Christian Schulze Pellengahr, Kreisverkehrswacht und Kreispolizeibehörde wenden sich gemeinsam mit den Bürgermeisterinnen und Bürgermeistern im Kreis Coesfeld an alle Verkehrsteilnehmerinnen und -teilnehmer: Sie bitten darum, in diesen Tagen besondere Rücksicht auf Schulkinder im Straßenverkehr zu nehmen.
Die Beteiligten aus Kreispolizeibehörde und Kreisverwaltung um Landrat Dr. Christian Schulze Pellengahr (4.v.l.) trafen sich mit Kindern am Kreishaus, darunter (vorne links) die Erstklässler Lukas und Anna. Foto: Kreis Coesfeld, Carsten Böggering.
1950 Erstklässler werden am morgigen Donnerstag (29. August 2019) im Kreis Coesfeld eingeschult. Aber auch alle anderen Schulkinder sind auf Vorsicht und Rücksichtnahme im Straßenverkehr angewiesen. „Passt insbesondere auf unsere i-Dötze auf!“, bittet Landrat Dr. Christian Schulze Pellengahr daher zum Auftakt der diesjährigen Aktion. Da die kleinen Schulanfängerinnen und Schulanfänger die vielen Gefahren im Straßenverkehr noch nicht kennen und abschätzen können, spricht er gerade die Autofahrerinnen und Autofahrer an: „Seien Sie vor allem in der Nähe von Schulen jetzt besonders aufmerksam, fahren Sie langsam und rücksichtsvoll – und seien Sie stets bremsbereit.“ Kreisweit wird in allen Städten und Gemeinden mit leuchtgelben Spannbändern im Umfeld von Schulen auf die i-Dötze und den Schulstart hingewiesen. Im Rahmen der Aktion werden die Eltern auch aktiv aufgefordert, ihre Kinder möglichst nicht mit dem Auto zur Schule zu bringen. „Wenn Kinder mit dem Auto zur Schule gebracht werden, können sie keine Erfahrungen im Straßenverkehr sammeln“, erläutert Landrat Dr. Schulze Pellengahr. Denn gerade diese Erfahrungen sind beispielsweise wichtig, damit die Schulkinder als Fußgängerinnen und Fußgänger lernen, Geschwindigkeiten und Abstände richtig einzuschätzen. Daher geht der Rat an alle Eltern, ihre Kinder, soweit möglich, anfangs auf dem Schulweg zu begleiten. Erst wenn die Kinder sicher unterwegs sind, sollten sie allein oder mit Geschwistern oder Freunden zur Schule laufen. Diejenigen Eltern, die auf das Auto nicht verzichten können, sollten ihren Nachwuchs bei jeder Fahrt korrekt in einem Kindersitz sichern – und nicht direkt vor die Schule fahren, um dort kein „Verkehrschaos“ zu verursachen und andere Kinder zu gefährden. In jedem Fall sollte man Kinder immer zur Gehwegseite aussteigen lassen. Auch Bürgermeistersprecher Richard Borgmann bittet alle Verkehrsteilnehmer um erhöhte Aufmerksamkeit. „Indem Sie besondere Rücksicht walten lassen, unterstützen Sie die Schulkinder beim Start ins Schulleben“, betont er. „Für uns alle sollte die Sicherheit der Kinder an erster Stelle stehen.“ Landrat Dr. Christian Schulze Pellengahr und die Bürgermeisterinnen und Bürgermeister im Kreis wünschen allen Schülerinnen und Schülern und insbesondere den i-Dötzchen einen guten und sicheren Start in das Schuljahr.
Weitere Informationen zum Kreis Coesfeld Weitere Informationen zum CDU Kreisverband Coesfeld
©   | Startseite | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Realisation: Sharkness Media | 0.04 sec.