Neuigkeiten
17.01.2018, 11:39 Uhr
Für eine starke Vertretung des ländlichen Raums in Berlin
MdB Marc Henrichmann trifft Landrat und Kreisdirektor zum Antrittsbesuch
Es ist keineswegs so, dass ein neugewählter Bundestagsabgeordneter nicht eine Menge über seine Tätigkeit im Bundestag zu berichten wüsste; doch die spannende Frage dieser Zeit, wann eine neue Regierung die Geschäfte aufnimmt und von welchen Partnern sie gestellt wird, konnte auch Bundestagsabgeordneter Marc Henrichmann aus Havixbeck nicht beantworten.
Kreisdirektor Joachim L. Gilbeau, Landrat Dr. Christian Schulze Pellengahr, Marc Henrichmann MdB und Dr. Jürgen Grüner (v.l.n.r.; Aufnahme: Kreis Coesfeld, Christoph Hüsing)
Bei seinem offiziellen Antrittsbesuch im Coesfelder Kreishaus diskutierte er mit Landrat Dr. Christian Schulze Pellengahr, Kreisdirektor Joachim L. Gilbeau und Wirtschaftsförderer Dr. Jürgen Grüner (wfc) auch über weitere aktuelle Themen. Unbeirrt von der schwierigen Regierungsbildung, sprach die Runde über das Verhältnis zwischen Bundes- und Kommunalpolitik – und wie der ländliche Raum durch den Bund gestärkt werden kann. Themen wie die Landschaftsplanung oder Verbesserungen der Infrastruktur standen dabei im Mittelpunkt. „Es ist wichtig, dass zügig eine neue Bundesregierung zusammentritt, damit frühzeitig die richtigen Weichen für die Zukunft gestellt werden“, betonte Landrat Dr. Christian Schulze Pellengahr. Die neue Bundesregierung dürfe die Belange der Landkreise nicht aus den Augen verlieren und diese auch nicht überfordern. Denn die Flüchtlingskrise habe einmal mehr gezeigt, dass die Kreise, Städte und Gemeinden in besonderer Weise Verantwortung vor Ort übernehmen. Die Gesprächspartner wollen im engen Austausch bleiben, damit die Interessen des Kreises Coesfeld langfristig in Berlin gewahrt werden.
Weitere Informationen zum Kreis Coesfeld Weitere Informationen zum CDU Kreisverband Coesfeld
©   | Startseite | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Realisation: Sharkness Media | 0.03 sec.