Kreis Coesfeld als „Pferdefreundliche Region 2022“ ausgezeichnet

Herzog von Croÿ überreichte Urkunde an Landrat Dr. Schulze Pellengahr

Der Kreis Coesfeld hat als erster Kreis in Westfalen-Lippe das begehrte Siegel „Pferdefreundliche Region“ erhalten. Der Pferdesportverband Westfalen vergibt dieses Prädikat in Kooperation mit der Deutschen Reiterlichen Vereinigung alle vier Jahre an Städte, Gemeinden oder Regionen, die den Sport in besonderer Weise unterstützen.

„Leseland DDR“: Ausstellung im Kreishaus zeigt interessante Facette

Interessante Ausstellung zur deutsch-deutschen Geschichte

Zum Thema DDR ist schon viel geforscht und veröffentlicht worden: Zahllose Publikationen und Ausstellungen haben sich mit ihrem politischen System, ihrer Bevölkerung, ihren Funktionären, aber auch mit ihren Verbrechen beschäftigt. Vor diesem Hintergrund dürfte es für viele schwer vorstellbar sein, dass es trotz Zensur und Schikane durch die Staatssicherheit eine lebendige literarische Szene gab – und ein generell hohes Interesse an Lesestoff aller Art in der DDR. Beiden Facetten der Gesellschaft setzt die Ausstellung „Leseland DDR“ im Foyer des Kreishauses I in Coesfeld nun ein würdiges Denkmal.

Voneinander lernen - Kreise Coesfeld und Ostprignitz-Ruppin treffen sich zur Klausurtagung

Besuch im Partnerkreis OPR

Voneinander lernen gelingt am besten im Rahmen einer persönlichen Begegnung. Das war Tenor der gemeinsamen Klausurtagung, zu der sich die Kreise Coesfeld und Ostprignitz-Ruppin zu Beginn der Woche in Kyritz trafen. Landrat Dr. Christian Schulze Pellengahr war mit seinem Führungsteam zum langjährigen Partnerlandkreis in den Nordwesten Brandenburgs gereist. 

Tag der offenen Tür der Kreisverwaltung in Coesfeld war ein voller Erfolg

Buntes Treiben rund um die Kreishäuser mit vielen Angeboten für Jung und Alt

Petrus meinte es gut mit der Kreisverwaltung: Bei strahlendem Sonnenschein konnten die Kreisbeschäftigten der Bevölkerung am vergangenen Sonntag  intensive Einblicke in ihre Aufgaben- und Themenfelder geben. Der „Tag der offenen Tür“ in und an den Kreishäusern in Coesfeld zog mehrere tausend Gäste nicht nur aus den kreisangehörigen Städten und Gemeinden an, darunter auch viele Familien mit Kindern.

Neubau der Rettungswache in Billerbeck geht an den Start

Landrat, Bürgermeisterin, Architekt und DRK nehmen ersten Spatenstich vor

Auf „ideale Bedingungen“ freuten sich alle Beteiligten, als sie sich auf der Baustelle der neuen Rettungswache in Billerbeck zum symbolischen ersten Spatenstich trafen. Denn an der Darfelder Straße 20 begannen am Mittwoch (17. August 2022) die Rohbauarbeiten. Landrat Dr. Christian Schulze Pellengahr, Bürgermeisterin Marion Dirks, DRK-Vorstand Christoph Schlütermann, Architekt Gereon Rasche und Dr. Hans-Georg Schonlau als ärztlicher Leiter des Rettungsdienstes schilderten die Verbesserungen durch den Neubau.

Landespolizeiorchester gastiert in Coesfeld

Kreis und Kreispolizeibehörde luden zu Sommerkonzert und Sommerempfang nach Coesfeld

Die Stadt Coesfeld begeht in diesem Jahr ihr 825-jähriges Bestehen. Deshalb stand das diesjährige Sommerkonzert mit anschließendem Empfang des Landrates in der Kreisstadt auf dem Programm. Offizielle Gäste und die Bevölkerung des Kreises Coesfeld waren zum Konzert am vergangenen Sonntag  in die St.-Jakobi-Kirche in Coesfeld eingeladen. 

Land NRW ehrt Einsatzkräfte

Landrat Dr. Schulze Pellengahr überreicht die Fluthelfermedaille des Landes

Die Einsatzkräfte aus dem Kreis Coesfeld, die Mitte Juli 2021 im Zuge der Flutkatastrophe in Eschweiler tätig wurden, nahmen in der vergangenen Woche eine ganz besondere Auszeichnung entgegen: Das Land Nordrhein-Westfalen hatte durch Innenminister Herbert Reul eine Fluthelfermedaille gestiftet, die Landrat Dr. Christian Schulze Pellengahr nun feierlich überreichte. 104 Einsatzkräfte wurden an zwei Terminen in der Feuerwache Coesfeld und auf Burg Vischering in Lüdinghausen geehrt.

Feierliche Wiedereröffnung der Ausstellung auf Schloß Cappenberg

Freiherr vom Stein und sein Altersruhesitz in Cappenberg im Altkreis Lüdinghausen

Gerne habe ich gestern an der gelungenen Wiedereröffnung des grundlegend renovierten früheren Klosters in Cappenberg teilgenommen. Kompliment und Anerkennung an die Eigentümerfamilie, an den Landschaftsverband Westfalen-Lippe und den Kreis Unna, die gemeinsam dieses Projekt erfolgreich realisiert haben. 

„Baum des Jahres“ auf Schloss Westerwinkel gepflanzt

Rotbuche wurde nun im Park gepflanzt

Allen Beteiligten ging es darum, gemeinsam ein eindrückliches Zeichen zu setzen – für Natur-, Umwelt- und Klimaschutz, für Heimat- und Landschaftspflege. Den Ende April anstehenden „Tag des Baumes“ nahmen Landrat Dr. Christian Schulze Pellengahr, Aschebergs Bürgermeister Thomas Stohldreier, Kreisvorsitzender Stefan Grünert von der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald (SDW) und Golfclub-Vizepräsident Prof. Dr. Ulrich Paschedag zum Anlass, im Park des Schlosses Westerwinkel eine Rotbuche zu pflanzen – organisiert von der SDW und begleitet von der Unteren Naturschutzbehörde des Kreises Coesfeld.

Interkommunaler Austausch mit dem Kreis Mettmann:

Landrat Dr. Christian Schulze Pellengahr besucht neues Gefahrenabwehrzentrum

Dass Landrat Dr. Christian Schulze Pellengahr in Bundeswehruniform unterwegs war, hatte nichts mit dem russischen Angriff auf die Ukraine oder einer möglichen Mobilmachung zu tun. Als Oberstleutnant der Reserve absolvierte er eine zweiwöchige, schon länger geplante Wehrübung beim Feldjägerregiment 2 in Hilden. Und bei dieser Gelegenheit besuchte Dr. Schulze Pellengahr auch das neue Gefahrenabwehrzentrum im Kreis Mettmann, das ihm sein Landratskollege Thomas Hendele zeigte.

Landrat und Fraktionsvorsitzende zeigen Flagge

Aufruf von Kreis und Kommunen zur Spendensammlung für Geflüchtete aus der Ukraine

 Landrat Dr. Christian Schulze Pellengahr traf sich heute kurzfristig mit den Vorsitzenden der Kreistagsfraktionen und der fraktionslosen Kreistagsabgeordneten Sonja Crämer-Gembalczyk vor dem Kreishaus I, um gemeinsam ein Zeichen für den Frieden zu setzen. Die Anwesenden tauschten sich über die aktuelle Lage in der Ukraine aus und sprachen auch über die Konsequenzen dieses Kriegs für den Kreis Coesfeld.

Bernhard Stippel aus Coesfeld für großes Engagement geehrt

Landrat händigt Ordensinsignien aus

In Zeiten der Corona-Pandemie ist es eine selten gewordene Ehrung: Der Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland wurde nun an Bernhard Stippel aus Coesfeld ausgehändigt. Bundespräsident Dr. Frank-Walter Steinmeier hat auf Vorschlag des damaligen Ministerpräsidenten Armin Laschet dem 87-Jährigen die Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland verliehen. Im Rahmen einer kleinen Feierstunde würdigte Landrat Dr. Christian Schulze Pellengahr in seiner Laudatio die langjährigen Veridienste des Coesfelders und händigte den Orden und die Verleihungsurkunde – im Beisein der Coesfelder Bürgermeisterin Eliza Diekmann und einiger Wegbegleiter - aus.

„In der Krise Köpfe kennen“

Landrat und Bürgermeisterinnen und Bürgermeister trafen sich zum Strategieworkshop im Kloster Gerleve

 „In der Krise Köpfe kennen hilft!“, lautet eine der zentralen Erkenntnisse, wenn es um ein leistungsstarkes Krisenmanagement im Katastrophenfall geht. Zu diesem und weiteren Themen tauschten sich die elf kreisangehörigen Städte und Gemeinden, die Kreisverwaltung und Landrat Dr. Christian Schulze Pellengahr bei einem halbtägigen Strategieworkshop am gestrigen Mittwoch im Kloster Gerleve aus.

 

Spannende Blicke auf die Burg Vischering zum Burgjubiläum:

Landrat Schulze Pellengahr eröffnet Ausstellung „Making History“

Trotz Dauerregen und Sturmböen kamen die rund 50 Gäste, die sich zuvor angemeldet hatten, auch tatsächlich am vergangenen Sonntagnachmittag (6. Februar 2022) in den Veranstaltungsaal der Burg Vischering. Denn Landrat Dr. Christian Schulze Pellengahr eröffnete eine ganz besondere Jubiläumsausstellungseröffnung: Unter dem Titel „Making History“ setzten sich neun Künstlerinnen und Künstler zum 750-jährigen Bestehen der Burg mit dem Baudenkmal auseinander; Gunilla Jähnichen, Mari Girkelidse, Stefan Pietryga und Gan-Erdene Tsend waren bei der Vernissage sogar persönlich anwesend.

30. Geburtstag von Radio Kiepenkerl: Lokalradio hat wichtige Rolle im Kreis Coesfeld

Landrat gratuliert zu 30 Jahren Radio Kiepenkerl

Landrat Dr. Christian Schulze Pellengahr zählte heute Morgen zu den ersten Gratulanten – zusammen mit Moderatorenlegende Harry Wijnvoord und Schlagerstar Jürgen Drews. Zum 30-jährigen Bestehen von Radio Kiepenkerl wünschen sie alles Gute – auf der Homepage des Lokalsenders und in dessen laufendem Programm: Herzlich bedankt sich der Landrat dort für „30 Jahre tollen Rundfunk im Kreis Coesfeld“.

Sternsinger-Aktion: Weise aus dem Morgenland besuchen Coesfelder Kreishaus

 „Krone statt Corona“: Unter diesem Titel fand am vergangenen Freitag (8. Januar 2021) die Sternsinger-Aktion 2022 statt. Unter strengen Hygieneregeln und Beachtung der Corona-Schutzverordnung steuerten die Kinder und ihre Betreuerin insgesamt acht Stationen in der Coesfelder Gemeinde St. Lamberti an, in deren Pfarrbezirk auch das Kreishaus liegt.

„Mein Dank gilt allen Sternsingerinnen und Sternsingern, die sich trotz der Pandemie und allen Schwierigkeiten in diesen Tagen auf den Weg machen und den Segen von Tür zu Tür bringen“, bedankt sich Landrat Dr. Christian Schulze Pellengahr, der für den Empfang des königlichen Besuches gerne seinen Urlaub unterbrochen hatte. Er überreichte den Kindern eine Geldspende und Süßigkeiten als Wegzehrung.

„Wir erleben schnelle Veränderungen“

Grußwort des Landrates zum Jahreswechsel

Veränderungen sind die Grundlagen des Fortschritts. Diese können in kleinen Schritten geschehen und eine langfristige Neuerung für die Gesellschaft bedeuten. Manchmal erfolgten diese aber in rasanter Geschwindigkeit, die uns alle fordert. Das erleben wir gerade mit der Pandemie, die seit nunmehr fast 24 Monaten unser Handeln maßgeblich mitbestimmt und uns auch Unerwünschtes aufzwingt. 

Landrat dankt den Mitarbeitenden, die am Heiligen Abend im Dienst sind

Traditionell nimmt sich Landrat Dr. Christian Schulze Pellengahr am Nachmittag des Heiligabends die Zeit, um den Mitarbeitenden im Gesundheitsamt, in den beiden Leitstellen von Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst sowie in den drei Wachstandorten der Polizei in Coesfeld, Dülmen und Lüdinghausen für die Dienstbereitschaft an den Feiertagen persönlich zu danken. Coronakonform fand dabei dieses Mal der Besuch allerdings soweit möglich vor den jeweiligen Dienstgebäuden unter freiem Himmel statt.

Fertigstellung der Steverbrücke und des Radwegs an der K11 in Nottuln

Nach einer Bauzeit von neun Monaten wurde in der Vorweihnachtswoche der Verkehr für die K 11 in Nottuln Richtung Schapdetten wieder freigegeben. 

Der neu geschaffene gut 2,5 Kilometer lange Radweg soll zukünftig gefährliche Situationen zwischen Radfahrenden und dem Kfz-Verkehr verhindern. Die Fertigstellung schließt nun eine Lücke im Radverkehrsnetz. Denn in der Vergangenheit kam es in diesem Bereich auf der schmalen Fahrbahn häufig zu Unfällen; einer mit tödlichem Ausgang.

Spatenstich an der K50 in Havixbeck

Mit dem symbolischen Spatenstich starteten die umfassenden Bauarbeiten an der K50 in Havixbeck. Auf einer Gesamtlänge von 2,8 Kilometern wird die Fahrbahn von Grund auf erneuert und um einen zusätzlichen Radweg erweitert. Dazu muss die Straße vollständig gesperrt werden. Der Durchgangsverkehr wird großräumig um die Baustelle über die L843, L550 und L581 in beiden Fahrtrichtungen umgeleitet.